Einschulung 2020

Am Samstag, den 29. August, war es endlich soweit. Die 84 Kinder unserer vier ersten Klassen betraten zum ersten Mal die Gelbrinkschule.

Mit großen Erwartungen und prall gefüllten Schultüten nahmen die Kinder und ihre Eltern in der Mensa platz. Coronabedingt hatte jede Klasse zeitversetzt ihre eigene Einschulungsfeier, zu der die Schulleiterin Andrea Schüler alle Gäste in einer kurzen Rede willkommen hieß. In einer Videobotschaft, mit dem Gedicht „Herzlich willkommen“, begrüßten die Kinder des 2. Schuljahres die Erstklässler. Wie nützlich es ist, das Schreiben zu lernen, erfuhren die Kinder in der Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte. In einer weiteren Videobotschaft bekamen die Neuankömmlinge den Schulsong „Fit werden fürs Leben“ dargeboten. Auch den kirchliche Segen konnten die Kinder unter Einhaltung der Hygienevorschriften erhalten. Pastor Kerkhoff und Pastorin Wittkowski hießen die Mädchen und Jungen persönlich willkommen und luden sie ein, unter dem Schirm der Gemeinschaft Schutz zu finden. Alle Kinder erhielten von ihnen ein kleines Schirmchen als Erinnerung. Im Anschluss daran war es endlich soweit: Die Kinder gingen gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin in ihre Klasse und erhielten dort ihre erste Unterrichtsstunde. Währendessen konnten die Eltern sich bei einem Kaffee austauschen und kennenlernen. Selbstverständlich unter Einhaltung des Hygieneabstands. Nach dem Unterricht war Zeit für Erinnerungsfotos vor dem Schulgebäude.

Wir blicken auf eine gelungene Veranstaltung zurück, die liebevoll von den Lehrerinnen unserer 2. Klassen, unseren Schulkindern und den Eltern des 2. Schuljahrgangs vorbereitet wurde. Rückblickend lässt sich sagen, dass dieser coronabedingte kleine Rahmen bei vielen Gästen und Organisatoren sehr gut angekommen ist. Im Mittelpunkt standen die Erstklässler und so soll es ja auch sein.