Mit einem Überraschungsauftritt aller Kinder als Schulchor verabschiedete die Gelbrinkschule ihren Lehrer Erich Gelker in den Ruhestand. Herr Gelker dürfte den meisten Löningern als „der Musiklehrer“ bekannt sein, da er mit seinem unvergleichlichen Talent die Gelbrinkschule 38 Jahre musikalisch in Szene gesetzt hat. Jedes Schulfest, jede Einschulungs- oder Entlassungsfeier wäre ohne Herrn Gelkers Unterstützung nicht annähernd so stimmungsvoll gewesen. Mit seinem Chor, seiner Instrumental-AG und nicht zuletzt mit seinem eigenen Talent am Klavier und an der Gitarre gab er allen Veranstaltungen einen feierlichen Rahmen. Ebenso die Gottesdienste, das Adventssingen und die Theateraufführungen wurden von Herrn Gelker musikalisch unterstützt und zu dem gemacht, was sie waren. Viele ehemalige Schüler werden sich auch gerne an die bunten Abende der Klassenfahrten erinnern. Unermüdlich wurden Lieder gesungen und Tänze dargeboten und so manch einer staunte, wieviel „Rocker“ in seinem Musiklehrer steckte.

Für dieses Engagement und die geleistete Arbeit dankte die Rektorin der Gelbrinkschule Andrea Schüler dem Pädagogen, der am 01. Februar 1982 seinen Dienst in Löningen antrat und hier mit seiner Familie eine neue Heimat fand. Herr Gelker, geboren in Rheine, studierte in Osnabrück die Fächer Musik und Geographie. Dort legte er 1980 seine Prüfung ab. Nach einem Schuljahr in Emsbüren kam er nach Löningen und wurde zu einer festen Größe der Grundschule. Dass Herr Gelkers Ruhestand eine kaum zu schließende Lücke in das Schulleben reißt, war der Schulleitung und dem Kollegium im vornherein bewusst. Deshalb ist man in der Gelbrinkschule sehr erleichtert und dankbar, dass Herr Gelker den Kindern weiterhin mit einigen Stunden zur Verfügung steht.