Headsets für die Gelbrinkgrundschule

Headsets für die Theater AG

Die Gelbrinkschule im beschaulichen Löningen ist eine typische Grundschule. Na ja, fast. Sie ist eine von vier Grundschulen in der Stadt Löningen. Insgesamt besuchen über 300 Kinder die Schule. Neun Kinder werden inklusiv beschult und 49 Kinder mit Migrationshintergrund erhalten eine Sprachförderung im Fach Deutsch.

Über den klassischen Unterricht hinaus bietet sie ihren Kindern der dritten und vierten Klasse die Möglichkeit, an einer Theater AG teilzunehmen. Geleitet wird diese von Sonja Siemer: ,, Einmal für einen Tag Superman oder eine Prinzessin sein – jeder hat die Möglichkeit in eine ganz andere Rolle zu schlüpfen.“

Ob bei kleinen Sequenzen, Improvisationstheater oder aufwendigeren Stücken: die Kinder können verschiedene Perspektiven einnehmen und sich in andere Charaktere hineinversetzen. ,,Auf der Bühne zu stehen,“ erklärt Sonja Siemer weiter, ,,fördert die sprachliche Kompetenz und auch die Fähigkeit, sich selbst zu präsentieren. Die Kinder lernen Emotionen abzulesen und sich auszudrücken. Zusätzlich lässt sich die immer wichtigere Aufgabe der Inklusion hervorragend im Theaterspiel umsetzen: Kinder mit Beeinträchtigungen erleben, dass sie dazu gehören.“

Die Aufführungen der Theater-AG finden immer in Kooperation mit der Instrumental-AG sowie dem Chor statt. Bislang stand keine technische Unterstützung zur Verbesserung der Akustik zur Verfügung. Das hat sich nun Dank der Spende von ProCent geändert:

,,Die Headsets sind optimal, da die Kinder nicht mehr in ihrer Spielfähigkeit eingeschränkt werden und man jetzt auch die leiseren Stimmen im ganzen Raum hört.“

Auch Projekteinreicher Jürgen Schelze aus der Planung und Instandhaltung in der CC/TSFM3 ist glücklich, dass er einmal ein Projekt in seinem Heimatort unterstützen kann: ,, Ich freue mich, dass die Fördergelder von ProCent dazu beigetragen haben, die Akustik der Theater-AG zu verbessern. Nun hört man die zarten Stimmen in der ganzen Aula. Wunderbar! Das sind wirklich gut angelegte 3.800 Euro.“

Bericht: ProCent-Stiftung Merceds-Benz, 2018

 

Helmaktion 2018

Auch die Gelbrinkschule beteiligte sich in diesem Jahr an der kreisweiten Aktion des Kreiselternrats Cloppenburg „Schlaue Köpfe tragen Helm“.

Es wurden in diesem Rahmen unter den Schülerinnen und Schülern Fahrradhelme verlost, um die Kinder und insbesondere die Eltern für das Thema zu sensibilisieren.

Die Verlosung wurde begleitet von dem Vorsitzenden Arwid Romey und unserer Bundestagsabgeordneten Silvia Breher.

Wire 2018-08-23 at 18.18.16.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.25.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.47.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.58.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.19.10.jpeg
HelmaktionGelbrinkBerichtMT24082018.JPG
helmaktion1.jpg
Wire 2018-08-23 at 18.16.32.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.20.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.33.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.46.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.03.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.09.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.16.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.25.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.47.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.58.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.19.10.jpeg
HelmaktionGelbrinkBerichtMT24082018.JPG
helmaktion1.jpg
Wire 2018-08-23 at 18.16.32.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.20.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.33.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.17.46.jpeg
Wire 2018-08-23 at 18.18.03.jpeg

Informatische Bildung und Technik in der Grundschule

Das Projekt „Informatische Bildung und Technik in der Grundschule“ wurde zum 1.8.2018 durch das niedersächsische Kultusministerium initiiert und wird durchgeführt von der Medienberatung des niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ). Es ist im Sachkundeunterricht der Grundschule angesiedelt und soll Lehrkräfte in die Lage versetzen, einfache informatische Grundlagen in diesem Kontext zu vermitteln. Ein wesentlich Projektziel besteht darin, informatische Grundlagen fest in den Sachunterricht an Grundschulen in Niedersachsen zu integrieren.

(M. Riecken, https://www.infgsnds.de)

An der Gelbrinkschule wird das Projekt im Schuljahr 2018/19 in den Klassen 4b (Kunst, Werken) und 4c (Sachunterricht, Kunst, Werken) im Rahmen des Regelunterrichts durchgeführt.

Verantwortlich dafür sind Frau Kruse und Herr Averbeck.

Schulsozialpädagogin

Sozialarbeit an der Gelbrinkschule

 

Liebe Eltern,

seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 bin ich die

Schulsozialpädagogin an der Schule Ihres

Kindes, angestellt beim Caritas-Sozialwerk.

 

 

Mein Name ist Silvia Lehmann und ich bin montags, dienstags und donnerstags mit 16 Wochenstunden hier im Einsatz und zu erreichen. Zu meinen Aufgaben zählen vor allem, Ihr Kind in vielen Lebensbereichen zu unterstützen und zu fördern. Konkret zählen dazu unter anderem Hilfen bei Ausgrenzung, Unterstützung bei Konflikten mit Mitschülern oder Lehrern, Angebote im Bereich der Prävention (z.B. Sozialkompetenztraining „Lubo aus dem All“ oder Ausbildungsprogramm zum Streitschlichter). Dazu gehe ich in die Klassen und begleite die Lehrer, aber arbeite auch in Kleingruppen (wie z.B. Streitschlichter-AG) oder mit einzelnen Schülern.

Auch für Sie als Eltern möchte ich gerne Ansprechpartner sein. Hilfestellungen im Bereich der Erziehung und Tipps im Umgang mit Ihren Kindern sowie schulisch situationsbedingte Unterstützung darüber hinaus zählen ebenso zu meinen Aufgaben.

Ich selbst bin Mutter von 2 Kindern und weiß, welche Herausforderungen auf Eltern aus dem schulischen Bereich zum gewohnten Alltag dazu kommen. Alles zu vereinbaren, ist manchmal eine Kunst und sollten sich für Sie an dieser Stelle Fragen oder Themen ergeben, sprechen Sie mich gerne an! Denn ich freue mich, an der Gelbrinkschule gut mit Ihren Kindern und Ihnen zusammen zu arbeiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Lehmann

(Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin)

 

 

 

Meine Sprechzeiten in der Gelbrinkschule:

Montag:                                 08:15 – 12:15 Uhr

Dienstag & Donnerstag:    08:15 – 14:15 Uhr

 

Erreichbar bin ich für Sie auch

mobil: 01522/9001688 oder per

E-mail: lehmann@caritas-sozialwerk.de